Stress ! Wie reagiert der Körper wenn die Seele leidet?

Stress ! Wie reagiert der Körper wenn die Seele leidet?
stress,Stress und Angst,angst,schlafstörungen

Wie Stress krank macht?

In der heutigen, herausfordernden Zeit ist die Anwendung von (Selbst)Hypnose ganz besonders wertvoll. Denn wir schleppen so manches mit uns herum, was das Seelenleben stark belastet und zu Stressreaktionen führt. Ganz vorne stehen die verschiedensten Arten von Ängsten, Sorgen, Verlusterlebnisse, das Kopfkino und eine negative Selbstkommunikation. Der erholsame Schlaf lässt auf sich warten, was zu weiterem Stress führt.

Und dass Stress enorme Auswirkungen auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und unsere Lebensfreude hat, ist in aller Munde. Somit ist eine gute Stressregulation im Leben verständlich, um die Lebensgeister zu wecken, ein freudvolles Leben zu führen, Ziele und Wichtigkeiten im Leben erfolgversprechend anzugehen und umzusetzen. 

Wie hängen Stress und Angst zusammen?

Stress und Angst sind eng miteinander verbunden und können sich gegenseitig verstärken. Stress kann dazu führen, dass sich Angstsymptome verstärken oder neue Ängste entstehen. Auf der anderen Seite kann Angst auch Stress verursachen, da sie körperliche Reaktionen wie erhöhten Herzschlag, Muskelverspannungen und Schwitzen auslösen kann.

Wenn eine Person unter chronischem Stress leidet, kann dies zu einer Überlastung des Nervensystems führen. Was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie anfälliger für Angstzustände wird. Menschen, die unter Angststörungen leiden, neigen oft dazu, sich gestresster zu fühlen und haben Schwierigkeiten, mit stressigen Situationen umzugehen.

Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Mensch unterschiedlich auf Stress und Angst reagiert und dass es keine einfache Ursache-Wirkungs-Beziehung zwischen den beiden gibt. Stress und Angst sollte ernst genommen werden und gegebenenfalls professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, um damit umzugehen.

Stress macht Angst und schlaflose Nächte sind „garantiert“

Stress, Angst und Schlafstörungen können eng miteinander verbunden sein und sich gegenseitig beeinflussen. Stress kann zu Angstzuständen führen, die wiederum Schlafstörungen verursachen können. Wenn man gestresst ist oder unter Angst leidet, kann es schwierig sein, abzuschalten und einzuschlafen. Dies kann zu Schlaflosigkeit oder unruhigem Schlaf führen, was wiederum den Stress und die Angst verstärken kann.

Darüber hinaus können Schlafstörungen auch dazu führen, dass man tagsüber müde und gereizt ist, was wiederum den Stress erhöhen kann. Ein Teufelskreis entsteht also, in dem Stress, Angst und Schlafstörungen sich gegenseitig verstärken.

Es ist wichtig, diese Zusammenhänge zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, um Stress abzubauen, Ängste zu bewältigen und den Schlaf zu verbessern.

Was ist toxischer Stress?

Lang andauernde Unsicherheit erzeugt toxischen Stress. Toxischer Stress entsteht dann, wenn sich die Unsicherheit im Laufe der Zeit nicht auflösen lasse: zum Beispiel bei Einsamkeit, Trennung oder Geldsorgen.

Wie Hypnose hilft den Stress zu entstressen.

Hypnose kann eine wirksame Methode sein, um Stress zu behandeln. Durch gezielte Suggestionen und Entspannungstechniken in einem hypnotischen Zustand können negative Gedanken und Emotionen reduziert werden. Die gezielten Suggestionen erarbeite ich zuvor mit dem Klienten, indem positive Triggerwörter herausgearbeitet werden und das Ziel definiert wird.   Dies kann dazu beitragen, Stress abzubauen und die körperliche und mentale Gesundheit zu verbessern.

Es gibt verschiedene Techniken und Ansätze in der Hypnosetherapie, die bei der Behandlung von Stress helfen können, wie zum Beispiel das Visualisierungen und positive Affirmationen. Manchmal kann es sehr hilfreich sein, Selbsthypnose zu erlernen, um Stresssymptome selbstständig zu reduzieren. Hierbei unterstütze ich sehr gerne den Menschen, beim erlernen dieser Technik. 

 Zusätzlich ist es sinnvoll, andere Methoden zum Beispiel Stressmanagement-Techniken wie das „Achtsame Selbststeuerungstraining“ zu erlernen, um langfristige Ergebnisse zu erzielen. Als Trainerin des achtsamen Selbststeuerungstrainings bekommt der Betroffene Einblicke auf den persönlichen Stresslevels und alltagstaugliche Übungen mit an die Hand, um aus seiner Stress-Spirale zu kommen. 

Möchten Sie eine Termin vereinbaren, dann nutzen Sie den Online-Terminkalender und Sie können ein kostenloses online Erstgespräch oder einen Videocall buchen. Alternativ können Sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, ich melde mich zeitnah bei Ihnen. Email oder das Kontaktformular sind weitere Optionen zur Kontaktaufnahme. 

Herzlichst Annette Schmittdorsch

Das könnte Sie auch interessieren.

Angst & Angststörung

Angst gehört zum Leben – schon immer. Genauso wie Freude, Trauer oder Wut. Eine gesunde Angst bewahrt uns vor zu schnellen oder unangemessenen Entscheidungen. Angst

Gewalt

Die grausame Königin

Eine Geschichte, aus einer anderen Perspektive. Möglicherweise aktueller denn je. Denn durch Corona steigt die häusliche Gewalt. Es waren einmal zwei sehr brave Königskinder. Sie

Depression – mehr als nur traurig

Die Gründe für eine Depression oder eine depressive Verstimmung sind vielfältig. Meist verbergen sich Verluste, Verlustängste oder Belastungen dahinter, welche die betroffene Person seelisch nicht bewältigen kann.